Karlshorster Straße

Postleitzahlen für Karlshorster Straße 6-6 Ortsteile für Karlshorster Straße 6-6
12439 Niederschöneweide

Alles was wichtig ist zu Karlshorster Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Karlshorster Straße hat die Hausnummern 6-6, gehört zum Ortsteil Niederschöneweide und hat die Postleitzahl 12439. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Karlshorster Straße
Postleitzahl12439
OrtsteilNiederschöneweide
ÖPNV Zone B Tram M17, 21, 27, 37, 63, 67 — Bus 166, 167
Straßenverlauf von Siemensstraße bis Rixdorfer Straße
Falk‑Stadtplan Planquadrat Q 23
Geschichte von Karlshorster Straße
Ehemaliger BezirkTreptow
Name seit um 1895

Karlshorst, seit 2001 Ortsteil des Berliner Bezirks Lichtenberg.

Karlshorst, Ortsteil des Berliner Bezirks Lichtenberg. Der Besitzer des Ritterguts Karlshorst, Karl von Treskow, ließ in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts auf der Friedrichsfelder Feldmark ein Vorwerk anlegen, das nach ihm den Namen Karlshorst erhielt und 1825 amtlich registiert wurde. Bis 1869 gab es im Vorwerk nur sieben Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Auf dem Gelände fand 1862 das erste preußische Armeejagdrennen statt. Am 25. Mai 1895 genehmigte der Landrat von Niederbarnim, Wilhelm von Waldow, die Gründung der Kolonie Karlshorst. Die Bebauung der neuen Siedlung mit Wohnstätten erfolgte vor allem durch Bauvereinigung Eigenheim und Heimstätten AG. Die ersten drei Gebäude waren Anfang 1895 an der heutigen Lehndorffstraße entstanden. Im selben Jahr wurde die Siedlung an das Berliner Stadtbahnnetz durch einen für die Hindernisbahn angelegten Bahnhof angeschlossen. 1896 wurde die Siedlung aus dem Gutsbezirk Friedrichsfelde herausgelöst und Teil der Gemeinde Friedrichsfelde. Mit der Bildung der Stadtgemeinde Berlin (1920) kam Karlshorst als Ortsteil zum 17. Bezirk Lichtenberg. In Karlshorst wurde am 8. Mai 1945 die deutsche Kapitulationsurkunde unterzeichnet. Seit der Bezirksfusion 2001 gehört Karlshorst zum Bezirk Lichtenberg, der aus den alten Bezirken Hohenschönhausen und Lichtenberg gebildet wurde.

Sie ist nach der Richtung benannt, da sie die Verbindungsstraße von Baumschulenweg und Niederschöneweide über Oberschöneweide (Köpenick) nach Karlshorst bildete. Am 27.5.2003 wurde die Straße durch den Abschnitt zwischen Schnellerstraße und Rixdorfer Straße, der im Winckel verläuft, erweitert.

Örtliche Zuständigkeiten für Karlshorster Straße
ArbeitsagenturTreptow-Köpenick
JobcenterTreptow-Köpenick
AmtsgerichtKöpenick
GrundbuchamtKöpenick
FamiliengerichtKöpenick
FinanzamtTreptow-Köpenick
PolizeiabschnittA 65
VerwaltungsbezirkTreptow-Köpenick