Kreuznacher Straße

Postleitzahlen für Kreuznacher Straße 1-70 Ortsteile für Kreuznacher Straße 1-70
14197 Steglitz, Friedenau, Wilmersdorf

Alles was wichtig ist zu Kreuznacher Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Kreuznacher Straße hat die Hausnummern 1-70, gehört zu den Ortsteilen Friedenau, Steglitz und Wilmersdorf und hat die Postleitzahl 14197. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Kreuznacher Straße
Postleitzahl14197
OrtsteilNr. 1-67 ungeradeSteglitz
Nr. 6Friedenau
Nr. 10-70 geradeWilmersdorf
ÖPNV Zone B Bus 101, 248, 282 — U‑Bahn 3 Breitenbachplatz, U‑Bahn 9 Walther-Schreiber-Platz
Straßenverlauf von Bornstraße und Odenwaldstraße bis Beitenbachplatz, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat P 12
Geschichte von Kreuznacher Straße
Ehemaliger BezirkNr. 1-67 ungeradeSteglitz
Nr. 6Schöneberg
Nr. 10-70 geradeWilmersdorf
Name seit 1903

Bad Kreuznach, Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises, Bundesland Rheinland-Pfalz.

Bad Kreuznach, Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises, Bundesland Rheinland-Pfalz, an der Nahe. Bei einer früheren römischen Siedlung entstand im 4. Jahrhundert ein Kastell und nach 500 ein fränkischer Königshof. Der Ort wurde 819 als Cruciniacum und 1065 bereits als Cruzenachen erwähnt. Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt er Stadtfreiheiten, 1290 bestätigte König Rudolf von Habsburg Kreuznach Stadtrechte. Stadtherren waren zunächst die Grafen von Sponheim bzw. das Hochstift Speyer. Kreuznach kam 1437 teilweise, 1708 vollständig zur Kurpfalz, 1815 an Preußen, nach dem Zweiten Weltkrieg zum Land Rheinland-Pfalz. Im Mittelalter wurde Salzgewinnung betrieben, im 18. Jahrhundert erfolgte der Bau von Salinen. Mit der Entdeckung der Heilkraft der Solquellen setzte 1817 der Kurbetrieb ein. Heute werden 17 Solquellen und 10 Gradierwerke genutzt, die bei rheumatischen Erkrankungen, Frauenleiden, Hautkrankheiten und Erkrankungen der Atmungsorgane hilfreich sind. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die malerischen Brückenhäuser auf der achtbogigen Nahebrücke, die evangelische Pauluskirche (1332 geweiht), die katholische Pfarrkirche St. Nikolai (1308) sowie ein neubarockes Kurhaus (1913). Die Stadt, die auch von Weinbau und Weinhandel lebt, ist 46,10 km² groß und hat 43 591 Einwohner (1998).

Die Straße war bereits in einem Bebauungsplan der Gemarkung Friedenau von 1895 als Kreuznacher Straße vorgesehen. In Wilmersdorf trug sie vor der Benennung die Bezeichnung Straße 12. Sie liegt im sogenannten Rheingauviertel, in dem die Straße nach Orten des Rheingaus benannt wurde.

Örtliche Zuständigkeiten für Kreuznacher Straße
ArbeitsagenturNr. 1-67 ungeradeSteglitz-Zehlendorf
Nr. 6Tempelhof-Schöneberg
Nr. 10-70 geradeBerlin Nord
JobcenterNr. 1-67 ungeradeSteglitz-Zehlendorf
Nr. 6Tempelhof-Schöneberg
Nr. 10-70 geradeCharlottenburg-Wilmersdorf
AmtsgerichtNr. 1-67 ungerade, 6 geradeSchöneberg
Nr. 10-70 geradeCharlottenburg
GrundbuchamtNr. 1-67 ungeradeSchöneberg
Nr. 6Schöneberg
Nr. 10-70 geradeCharlottenburg
FamiliengerichtNr. 1-67 ungerade, Nr 6 gerade Schöneberg
Nr. 10-70 geradeTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNr. 1-67 ungeradeSteglitz
Nr. 6 geradeSchöneberg
Nr. 10-70 geradeWilmersdorf
PolizeiabschnittNr. 1-67 ungeradeA 45
Nr. 6A 42
Nr. 10-70 geradeA 26
VerwaltungsbezirkNr. 1-67 ungeradeSteglitz-Zehlendorf
Nr. 6Tempelhof-Schöneberg
Nr. 10-70 geradeCharlottenburg-Wilmersdorf