Marienfelder Straße

Postleitzahlen für Marienfelder Straße 1-87 Ortsteile für Marienfelder Straße 1-87
12309 Lichtenrade

Alles was wichtig ist zu Marienfelder Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Marienfelder Straße hat die Hausnummern 1-87, gehört zum Ortsteil Lichtenrade und hat die Postleitzahl 12309. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Marienfelder Straße
Postleitzahl12309
OrtsteilLichtenrade
ÖPNV Zone B Bus X76, X83, M76, 172, 175, 275, 277
Straßenverlauf von Alt-Lichtenrade bis Lichtenrader Damm
Falk‑Stadtplan Planquadrat W 17
Geschichte von Marienfelder Straße
Ehemaliger BezirkTempelhof
Name seit vor 1922

Marienfelde, seit 2001 Ortsteil des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg.

Marienfelde, Ortsteil des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Der Ort wurde durch den Templerorden gegründet. 1344 fand er seine erste urkundliche Erwähnung, als er vom Johanniterorden übernommen wurde. 1435 kauften Berlin und Cölln Marienfelde und andere Orte dem Johanniterorden ab. Marienfelde blieb bis 1831 im Besitz der Doppelstadt bzw. seit 1709 der Stadt Berlin. Im 19. Jahrhundert entstand ein Mustergut, das jetzt als Stadtgut der Freien Universität zur Verfügung steht. Die Dorfkirche, 1220 errichtet, ist eines der frühesten Bauwerke in der Mark Brandenburg und die älteste Kirche in Berlin. Unter stärkeren großstädtischen Einfluß geriet Marienfelde, als es 1875 an die Bahnlinie nach Dresden angebunden wurde. In der Folge siedelte sich Industrie, u. a. die Fritz-Werner-AG und die Daimler-Benz-AG, an. 1904 wurde der Ort an die Gas- und Wasserleitung und 1908 an die Kanalisation angeschlossen. 1920 wurde Marienfelde Ortsteil des Berliner Verwaltungsbezirks Tempelhof. Nach dem Zweiten Weltkrieg machte die Einrichtung des Zentralen Notaufnahmelagers für Flüchtlinge Marienfelde über seine Grenzen hinaus bekannt. Seit der Bezirksfusion 2001 gehört Marienfelde zum Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Die Straße verlief einst von Schichauweg bis zur Kreuzung Bayerische Straße/Dorfstraße (heute Alt-Lichtenrade). Durch Baumaßnahmen ab 1963 entstand für die Straße eine völlig neue Trasse. Der Teil von Wünsdorfer Straße bis Lichtenrader Damm wurde am 11. April 1969 in Barnetstraße umbenannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Marienfelder Straße
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtTempelhof
PolizeiabschnittA 47
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg