Spreeufer

Postleitzahlen für Spreeufer 1-6 Ortsteile für Spreeufer 1-6
10178 Mitte

Alles was wichtig ist zu Spreeufer in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Spreeufer hat die Hausnummern 1-6, gehört zum Ortsteil Mitte und hat die Postleitzahl 10178. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Spreeufer
Postleitzahl10178
OrtsteilMitte
ÖPNV Zone A Bus TXL, M48, 100, 147, 200, 248 — U‑Bahn 2 Klosterstraße
Straßenverlauf von Mühlendamm bis Rathausstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat L 17
Geschichte von Spreeufer
Ehemaliger BezirkMitte
Name seit 13.9.1984

Spree, linker Nebenfluß der Havel.

Spree, linker, bedeutendster Nebenfluß der Havel mit einer Länge von 382 Kilometern. Er fließt durch Sachsen, Brandenburg und Berlin. Die drei Quellen im Lausitzer Bergland liegen in Neugersdorf, bei Ebersbach und am Kottmar oberhalb von Ebersbach. Bei Spremberg wird die Spree zu einem See von rund 43 Millionen Kubikmeter Fassungsvermögen aufgestaut. Nördlich von Cottbus erreicht sie das Glogau-Baruther Urstromtal und verzweigt sich dann in der Niederungslandschaft des Spreewaldes in viele kleine Kanäle, was ihr wahrscheinlich auch den Namen gegeben hat (mhd. sprewen, sprühen), mit einer Fläche von 270 Quadratkilometern. Sie fließt durch den Müggelsee, durchquert Berlin und mündet bei Spandau in die Havel.

Die Straße war bis Mitte des 17. Jahrhunderts ein enger Gang an der Spree und hieß bis Ende des 18. Jahrhunderts An der langen Brücke am Wasser, danach Burgstraße. 1978 wurde der Name Burgstraße zwischen der Mühlendammbrücke und der Rathausbrücke aufgehoben. Die heutige Benennung existiert seit 1984 mit dem Neubau dieser Straße. Am Spreeufer steht auf einem kleinen Platz das überlebensgroße Bronzedenkmal des Heiligen Georg als Drachentöter von August Kiss. Es wurde 1855 in Lauchhammer gegossen und 1865 im Hof des Stadtschlosses aufgestellt. Nach dem Abriß des Schlosses stand das Denkmal zunächst im Volkspark Friedrichshain, bevor es ins Nikolaiviertel versetzt wurde.

Örtliche Zuständigkeiten für Spreeufer
ArbeitsagenturBeuthstraße
JobcenterNr. 1-6Mitte - Seydelstraße
Nr. 1-6Mitte - unter 25-Jährige
AmtsgerichtMitte
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtMitte/Tiergarten
PolizeiabschnittA 32
VerwaltungsbezirkMitte