Waldemarstraße

Postleitzahlen für Waldemarstraße 1-119 Ortsteile für Waldemarstraße 1-119
10179, 10997, 10999 Kreuzberg, Mitte

Alles was wichtig ist zu Waldemarstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Waldemarstraße hat die Hausnummern 1-119, gehört zu den Ortsteilen Kreuzberg und Mitte und hat die Postleitzahlen 10179, 10997 und 10999. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Waldemarstraße
PostleitzahlNr. 1-17 ungerade10179
Nr. 8-46 gerade. 19-45 ungerade10999
Nr. 48-11910997
OrtsteilNr. 1-17 ungeradeMitte
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeKreuzberg
ÖPNV Zone A Bus M29, 140, 147 — U‑Bahn 1, 3 Görlitzer Bahnhof, U‑Bahn 1, 3, 8 Kottbusser Tor
Straßenverlauf von Luckauer Straße und Dresdener Straße bis Lausitzer Platz, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat M 18-19
Geschichte von Waldemarstraße
Ehemaliger BezirkNr. 1-17 ungeradeMitte
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeKreuzberg
Name seit 7.4.1849

Waldemar (Friedrich Wilhelm Waldemar), Prinz von Preußen, * 2.8.1817 Berlin, † 17.2.1849 Münster, Militär.

Er war der Sohn des Prinzen Friedrich Wilhelm Karl von Preußen (1783-1851) und dessen Gemahlin Amalie Marie Anna (1785-1846) und der der Neffe Friedrich Wilhelms III. (1770–1840). Nach dem Militärdienst unternahm Prinz Waldemar Reisen zum Mittelmeer und nach Südamerika. 1844 trat er eine Reise nach Indien an und war damit der erste deutsche Fürst, der Indien besuchte. Seine Eindrücke von Menschen, Landschaften und dem Reichtum fremder Früchte hielt Waldemar im Skizzenblock fest. Am 6.8.1845 überschritten er und sein Reisebegleiter die Grenze zu Tibet, dessen Existenz damals geheimnisumwoben war. Der Krieg der Engländer gegen die Sikhs bereitete der Expedition ein jähes Ende. Waldemar kehrte 1845 nach Berlin zurück. 1848 wurde er zum Kommandeur der 13. Kavallerie-Brigade in Münster ernannt, wo er ein Jahr später an den Folgen der Indienreise starb.

Die Straße wurde bei der Separation des Köpenicker Feldes 1841 bis 1846 neu angelegt. Am 31. August 1949 wurde auch die Buckower Straße in Waldemarstraße benannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Waldemarstraße
ArbeitsagenturNr. 1-17 ungeradeBeuthstraße
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeBerlin Mitte
JobcenterNr. 1-17 ungeradeMitte - Seydelstraße
Nr. 1-17 ungeradeMitte - unter 25-Jährige
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeFriedrichshain-Kreuzberg
AmtsgerichtNr. 1-17 ungeradeMitte
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtNr. 1-17 ungeradeMitte
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtNr. 1-17 ungeradePankow/Weißensee
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNr. 1-17 ungeradeMitte/Tiergarten
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeFriedrichshain-Kreuzberg
PolizeiabschnittNr. 1-17 ungeradeA 32
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeA 53
VerwaltungsbezirkNr. 1-17 ungeradeMitte
Nr. 8-118 gerade, 19-119 ungeradeFriedrichshain-Kreuzberg