Wermuthweg

Postleitzahlen für Wermuthweg 2-42 Ortsteile für Wermuthweg 2-42
12353 Gropiusstadt

Alles was wichtig ist zu Wermuthweg in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Wermuthweg hat die Hausnummern 2-42, gehört zum Ortsteil Gropiusstadt und hat die Postleitzahl 12353. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.


Auf Karte anzeigen
Allgemeines zu Wermuthweg
Postleitzahl12353
OrtsteilGropiusstadt
ÖPNV Zone B Bus X11, M11, 172, 373, 736 — U‑Bahn 7 Johannisthaler Chaussee
Straßenverlauf von Johannisthaler Chaussee bis Kölner Damm, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat T 20
Geschichte von Wermuthweg
Ehemaliger BezirkNeukölln
Name seit 1.12.1967

Wermuth, Adolf, * 23.3.1855 Hannover, + 11.10.1927 Berlin, Jurist, Kommunalpolitiker.

Wermuth studierte Rechtswissenschaften in Leipzig, Heidelberg und Göttingen und legte sein erstes juristisches Examen in Celle ab. Seit 1882 war er als Assessor bei der Regierung in Oppeln tätig, und von 1883 bis 1909 arbeitete Wermuth im Reichsamt des Innern. Er wurde zum Reichskommissar für die Weltausstellungen in Melbourne (1888/1889) und Chicago (1893) ernannt. 1890 war er als Kommissar für Helgoland zuständig. Als Staatssekretär des Reichsschatzamtes wirkte er bis 1912. Am 30.4.1912 wurde ihm die Kandidatur für das Oberbürgermeisteramt in Berlin angetragen, das er vom 15.5.1912 bis 24.11.1920 ausübte. Zugleich war Wermuth als Nachfolger von Martin Kirschner Vorsitzender des Deutschen Städtetages in den Jahren 1912-1921. Wermuth wurde, aufgestellt von den Fraktionen der SPD und der USPD in der Stadtverordnetenversammlung, der erste Bürgermeister der 1920 geschaffenen neuen Stadtgemeinde Berlin. In den nachrevolutionären Kämpfen der Hauptstadt erlitt er im Herbst 1920 eine Abstimmungsniederlage und trat zurück. Bis zu seinem Tode hat er sich nicht mehr öffentlich politisch betätigt. Sein Grab liegt gleich hinter der Schloßkirche auf dem Kirchhof Alt-Buch.

Vorher der Abschnitt der Straße Nr. 513 zwischen der Johannisthaler Chaussee und dem Wildmeisterdamm. Der vom Wildmeisterdamm zur Straße Nr. 489 führende Teil der Straße Nr. 513 wurde am 1. September 1969 auch in Wermuthweg benannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Wermuthweg
ArbeitsagenturBerlin Süd
JobcenterNeukölln
AmtsgerichtNeukölln
GrundbuchamtNeukölln
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtNeukölln
PolizeiabschnittA 48
VerwaltungsbezirkNeukölln